Grenzüberschreitendes Gemeinschaftskonzert zum Brucknerjahr 2024

Die Veranstaltung findet wie geplant statt.

Chorleiter-Treffen

20.10.2024 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr | Alle Termine

Stift Engelszell Stiftstraße 6, 4090 Engelhartszell | zur Karte

Anton Bruckner spielte 13 Jahre auf der Engelszeller Orgel!

Bereits zum vierten Mal trafen sich Chorleiterinnen und Chorleiter aus dem Dekanat Peuerbach und dem bayerischen Obernzell auf Einladung des Obmannes der Liedertafel Engelhartszell, Friedrich Bernhofer im Engelszeller Klosterkeller zur Vorbereitung eines großen Gemeinschaftskonzertes zum Brucknerjahr 2024. An dieser Besprechung nahmen auch die neue Wirtschaftsdirektorin des Stiftes, Elfriede Haindl und Alt-LH Josef Pühringer kurz teil, die beide ihr Kommen zum Konzert bereits zugesagt haben. Die Matinee ist für Sonntag, 20. Oktober 2024 um 11,00 Uhr in der Stiftskirche Engelszell geplant und wird von der Liedertafel Engelhartszell mit Unterstützung der Landesmusikschule organisiert und mitgestaltet. Auch MMag. Klaus Sonnleitner, der Stiftsorganist von St. Florian hat bereits zugesagt und wird auf beiden Orgeln der Stiftskirche auch gemeinsam mit Solisten und Posaunen spielen. Die Gesamtleitung wird der Chorleiter der Liedertafel Engelhartszell Basil Coleman, Generalmusikdirektor des Niederbayerischen Landestheaters übernehmen. Die Teilnahme von Chören und Musikern aus Bayern und mehreren oberösterreichischen Bezirken soll zu einem grenzüberschreitenden Erlebnis werden. Die Konzert-Veranstalter haben Chöre aus den 14 Pfarrgemeinden des Dekanates Peuerbach im Hinblick auf die künftige gemeinsame Pfarre Engelszell-Peuerbach zur Mitwirkung an diesem Konzert eingeladen. Anstelle von Eintrittsgebühren sind freiwillige Spenden geplant.

MATINEE ZUM BRUCKNERJAHR 2024 MIT WERKEN VON ANTON BRUCKNER IN DER STIFTSKIRCHE ENGELSZELL
SONNTAG, 20. OKTOBER 2024, 11,00 UHR

Veranstalter:
LIEDERTAFEL ENGELHARTSZELL MIT UNTERSTÜTZUNG DER LANDESMUSIKSCHULE

Mitwirkende:

CHÖRE AUS DEM DEKANAT PEUERBACH UND LIEDERTAFEL AUS DEM BAYERISCHEN OBERNZELL
MMag. Klaus SONNLEITNER, Stiftsorganist St. Florian
Walter ZAUNER, Posaune und Bariton-Solo
Andrea HOLZAPFEL, Sopran-Solo

Gesamtleitung:
Generalmusik-Direktor Basil COLEMAN

VORLÄUFIGES PROGRAMM:

  • PRÄLUDIUM auf der Großen Orgel: Improvisation über Themen von ANTON BRUCKNER
  • Friedrich BERNHOFER, Obmann der Liedertafel Engelhartszell: Begrüßung und Schilderung über „Bruckner auf der Engelszeller Orgel“
  • Große Orgel und Sopran-Solo: „Ave Maria“
  • Norbert TRAWÖGER, Künstl. Leiter des Brucknerorchesters und der ersten OÖ. KulturEXPO: „Brucknerjahr 2024“
  • Vierstimmiger, gemischter Gemeinschaftschor mit Chororgel, Posaunen, Sopran- und Bariton-Solo: Vier Teile aus der Windhaager Messe: Kyrie, Gloria, Benedictus und Agnus Dei
  • Vierstimmiger, gemischter Gemeinschaftschor mit Chororgel und Posaunen: Kleines „Christus factus est“, „Pange lingua“ in C
  • Dr. Josef PÜHRINGER, Landeshauptmann und Landes-Kulturreferent a.D.: „Bruckner, der Musikant Gottes“
  • Aequale Nr.1 für Posaunen, Große Orgel und Bariton-Solo: “In jener der letzten Nächte“, Aequale Nr. 2 für Posaunen
  • Mag. Johann PADINGER, Dechant des Dekanates Peuerbach: „Gemeinsam in die Pfarre Engelszell-Peuerbach“
  • Vierstimmiger, gemischter Gemeinschaftschor: „Locus iste“ mit Vorspiel auf der Großen Orgel
  • POSTLUDIUM auf der Großen Orgel: Fuge in C-Moll

Beweggründe für das Konzert zum Brucknerjahr in der Stiftskirche Engelszell

In der Stiftskirche Engelszell stand bis 1790 eine Orgel des bedeutenden Orgelbauers Franz Xaver Chrismann, der auch die Orgel in der Stiftskirche St. Florian geschaffen hat. Nach Gründung des Bistums Linz im Jahre 1784 wurde für die neue Bischofskirche in Linz, den heutigen „Alten Dom“ eine würdige Orgel gesucht. Das Los fiel nach längerem Hin und Her auf die wertvolle Chrismann-Orgel in der Rokoko-Kirche des damals aufgelösten Zisterzienserstiftes Engelszell. Sie wurde in ihre Einzelteile zerlegt und mit einem Donauschiff nach Linz verbracht und dort im „Alten Dom“ eingebaut, wo sie sich bis heute befindet. Auf dieser Engelszeller Orgel spielte Anton Bruckner als Domorganist 13 Jahre lang in den Jahren 1855 bis 1868. Sie kann daher wohl zu Recht als Bruckner-Orgel bezeichnet werden. 1868 verabschiedete sich Bruckner von seiner geliebten Orgel mit den Worten „Lebe wohl“, die immer noch am Orgeltisch im „Alten Dom“ zu lesen sind. Diese Geschichte war der Auslöser für das geplante Bruckner-Konzert am 20. Oktober 2024 um 11,00 Uhr in der Stiftskirche Engelszell, bei dem der Stiftsorganist von St. Florian, Klaus Sonnleitner die große Kögler-Edskes-Orgel im alten Gehäuse der Chrismann-Orgel spielen wird.

Kurze Geschichte zum Veranstalter, der Liedertafel Engelhartszell:

  • Gegründet 1894 unter Mithilfe der Liedertafel aus dem benachbarten bayerischen Markt Obernzell mit dem Motto „Wo Österreich mit Bayern Grüße tauscht“
  • Ruhend während des II. Weltkrieges mit kurzer Reaktivierung nach 1945 bis Ende der 50er-Jahre
  • Wiederbelebung 1986 durch Obmann Friedrich Bernhofer und Chorleiter Wilhelm Atteneder, derzeitiger Chorleiter: Generalmusikdirektor Basil Coleman
  • Männerchor bis Frühjahr 2023, seit Sommer 2023 gemischter Chor mit 25 aktiven Sängerinnen und Sängern
  • Kontakt: Friedrich Bernhofer, 4090 Engelhartszell, Nibelungenstr. 73/2, Handy: 0664/5040540, E-Mail: bernhofer1@gmx.at

Verbindungen zur eingeladenen Liedertafel in der bayerischen Marktgemeinde Obernzell:

Errichtet wurde die wertvolle, ehemalige Chrismann-Orgel in der Stiftskirche Engelszell vom gebürtigen Obernzeller, Abt Leopold Reichl (1713-1786). Er war von 1747 bis zu seinem Tod im Jahre 1786 Abt des damaligen Zisterzienserstiftes Engelszell und hat nach dem großen Brand das Kloster und die Rokoko-Stiftskirche in der heutigen Form errichten lassen. Ein wesentlicher Teil der Kosten entstammte dem persönlichen Erbe des Abtes, das er von seinen Eltern, der angesehenen Obernzeller Bürgersfamilie Reichl erhalten hatte. Heute noch erinnert der Grabstein an der Außenmauer der Obernzeller Marktkirche an die Eltern dieses bedeutenden Abtes, der fast 40 Jahre lang verdienstvoll dem Stift Engelszell vorstand. Im Jahre 1894 wurde die Liedertafel Engelhartszell mit Unterstützung der Liedertafel Obernzell gegründet, die auch das Gründungskonzert in Engelhartszell musikalisch umrahmt hat.


Foto-Text:     
Treffen von Chorleiterinnen und Chorleitern aus dem Dekanat Peuerbach und Vertreterinnen der Liedertafel Obernzell mit Alt-LH Josef Pühringer und Wirtschaftsdirektorin Elfriede Haindl vom Stift Engelszell (rechts) und dem einladenden Obmann der Liedertafel Engelhartszell (Mitte hinten)

Fotonachweis:     
Liedertafel Engelhartszell

mehr anzeigen

Veranstalter

Veranstalter

Liedertafel Engelhartszell
Marktplatz 61
4090 Engelhartszell

Alle Termine

Oktober

Sonntag,20.10.2024
11:00Uhr - 13:00Uhr

Termine als iCal-Datei downloaden

wegfinder

Lageplan vergrößern